Sa

05

Dez

2015

Erinnerungen an Korfu (Teil 2/2): Korfu-Stadt und traumhafte Sonnenuntergänge

Während unseres Korfu-Urlaubs im Jahr 2008 hat uns besonders die Hauptstadt der Insel, Korfu-Stadt, gefallen.
Korfu-Stadt heißt auf Griechisch „Kerkyra“, sie hat rund 40.000 Einwohner.
Die malerische Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen wirkt ein bisschen italienisch. Kein Wunder! Seit dem vierzehnten Jahrhundert (1386 – 1797) herrschten die Venezianer auf Korfu und prägten die Insel durch ihre italienische Kultur, 400 Jahre lang. Sie waren für die Korfioten weniger eine Besatzungsmacht, als vielmehr Beschützer der Insel. Das Verhältnis zwischen den Völkern ist bis heute gut. Die Korfioten haben nie wirklich unter den Venezianern gelitten, die ihrerseits viele Errungenschaften zurückgelassen haben, unter anderem viele Olivenbäume, ihre Architektur und venezianische Lebensart.
2007 wurde die Altstadt von Korfu in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Hier einige Impressionen aus Korfu-Stadt.



Jeden Abend hatten wir an unserer Küste fantastische Sonnenuntergänge…



Der Urlaub auf dieser wunderschönen Insel ging viel zu schnell vorbei, hier noch einige Fotos vom Rückflug.


 

Korfu ist eine Insel, wo sich nicht nur Kaiser und Götter wohlfühlen 

 

Quelle:
Wunderschön! – Korfu-Stadt : Eine Schönheit im Mittelmeerraum

 

siehe auch:
Erinnerungen an Korfu (Teil 1/2): Das Achilleion
WDR-Serie Wunderschön!: Korfu – Wo Kaiser und Götter sich wohlfühlen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0