Sa

19

Mär

2016

Buchtipp: „Paradox – Am Abgrund der Ewigkeit“

Quelle: Bastei-Lübbe
Quelle: Bastei-Lübbe

EINE REISE ZU DEN STERNEN – ERFÜLLUNG EINES MENSCHHEITSTRAUMS ODER ALBTRAUM DER MENSCHHEIT? – Ed Walkers letzte Mission endete beinahe in einer Katastrophe. Zwar konnten er und seine Crew sich retten, doch nun fürchtet er, als der Astronaut in die Geschichte einzugehen, unter dessen Kommando die Internationale Raumstation ISS zerstört wurde. Daher kann er sein Glück kaum fassen, als er die erste bemannte Weltraummission an den Rand des Sonnensystems anführen soll.
Mit an Bord ist auch der junge Wissenschaftler David Holmes, der das mysteriöse Verschwinden dreier Raumsonden untersucht. Doch als das Raumschiff den interstellaren Raum erreicht, lautet die wichtigste Frage der Menschheit nicht mehr: Sind wir allein im Universum? Sondern: Sind wir bereit für die Wahrheit?

Quelle: Paradox – Phillip P. Peterson (Klappentext)

In der Januar-Ausgabe 2015 präsentierte das Astronomie-Magazin Sternstunde-Online als Buchtipp den mittlerweile verfilmten Roman von Andy Weir – „Der Marsianer“.
In der Dezember-Ausgabe 2015 wurde als Buchtipp der Roman „Paradox“ von Phillip P. Peterson vorgestellt.

Diesen Roman habe ich von Anfang bis Ende regelrecht „verschlungen“.
Phillip P. Peterson geht in diesem Roman der Frage nach, warum wir – trotz mittlerweile jahrelanger intensiver Suche – noch keine Anzeichen einer außerirdischen Zivilisation entdeckt haben.
Das Weltall – so wie wir es wahrnehmen – ist ca. 14 Milliarden Jahre alt. Auch wenn eine überlichtschnelle Raumfahrt aus verschiedensten Gründen nicht möglich wäre, hätte eine außerirdische Zivilisation im Laufe von Jahrmillionen die Möglichkeit gehabt, sich im Weltall bemerkbar zu machen und mit anderen Zivilisationen Kontakt aufzunehmen.
Die Fragen, die der Autor in diesem Roman nachgeht, sind: Warum merken wir davon nichts? Sind wir wirklich allein im Universum? Oder sind wir momentan einfach noch nicht in der Lage, Kontaktversuche von Außerirdischen zu bemerken und zu beantworten?

Das Buch gibt auf diese Fragen eine überraschende Antwort.
Jeder, der an Raumfahrt und Science-Fiction interessiert ist, wird von diesem Roman begeistert sein.

Phillip P. Peterson arbeitete als Ingenieur an zukünftigen Trägerraketenkonzepten und im Management von Satellitenprogrammen.

Neben wissenschaftlichen Veröffentlichungen schrieb er für einen Raumfahrtfachverlag. „Transport“ war sein erster Roman, der Platz 1 der Science-Fiction-Romane bei Amazon und als Hörbuch bei Audible erreichte.
„Paradox“ ist der Gewinnertitel des Kindle Storyteller Awards 2015 und sein zweiter Roman.

Hier ein Ausschnitt aus der Dezember-Ausgabe 2015 von Sternstunde-Online mit einem Interview mit dem Autor über seinen Roman.

Quelle: Sternstunde-Online/Youtube (Ausgabe Dezember 2015 in voller Länge)

Weiterführende Links:
Homepage von Phillip P. Peterson
Fermi-Paradoxon - Weder Fermi noch paradox - Spektrum online

Kommentar schreiben

Kommentare: 0