Karibik-Impressionen

Im 3. Teil meines Curaçao-Reiseberichts zeige ich Ihnen weitere Impressionen dieser faszinierenden Insel.

Überall auf der Insel sind Leguane, die Könige unter Curaçaos Reptilien, zu sehen. Die Farben schwanken zwischen giftgrün und graugrün. Sie laufen nicht nur am Boden, sondern klettern auch gerne auf Sträucher und Bäume.

Als ich auf der Terrasse vor einem Busch stand, kam plötzlich ein Leguan heraus und blieb längere Zeit reglos stehen, so dass ich einige Nahaufnahmen machen konnte.

 

Beim Frühstück besuchte uns ebenfalls ein Artgenosse und lächelte uns freundlich an :-)

 

Es gibt auf der Insel auch sehr viele Vogelarten, wie z.B. der Trupial. Besonders in den Morgenstunden hat er sehr intensiv gesungen.

 

An der Westküste Curaçaos befinden sich einige alte Salinen, in denen rote Flamingos und Zwergflamingos leben. Im flachen Wasser suchen die Tiere nach Algen.
Hier einige Aufnahmen von den Salinen von „Willibrordus“ (auf dem Weg nach Westpunt).

 

 

Auf den ersten Blick mag Curaçao zunächst wie eine eher karge Insel aussehen. Aufgrund der geringen Regenfälle gibt es Einschränkungen für die Arten von Pflanzen und Tieren, die hier überleben können. Bei näherem Hinsehen ist der Besucher jedoch überrascht über die Vielfalt, die die Natur zu bieten hat.

Hier einige Eindrücke.

 

Zum Abschluss noch einige Strand-Impressionen:

Quelle: Sabine Berger/YouTube

 

Mond über Curaçao (Originalansicht)
Mond über Curaçao (Originalansicht)

 

Im vierten und letzten Teil meiner Curaçao-Reihe werde ich über eine besondere Begegnung berichten.

Quellen:
Der große Outdoor Reiseführer Curaçao 2015-2016,
Wikipedia

Kommentar schreiben

Kommentare: 0